Nach AfD-Pakt: Linken-Chefin wirft aus Wut Blumenstrauß

Nach AfD-Pakt: Linken-Chefin wirft aus Wut Blumenstrauß
Quelle: YouTube / RT Deutsch (Landtag Thüringen)

Große Aufregung in Thüringen: Mit Hilfe der AfD konnte die FDP den Posten des Ministerpräsidenten von Linken-Chef Bodo Ramelow erobern.

Das hat gesessen: Obwohl er bei der Wahl mit seiner Linkspartei Zugewinne verzeichnen konnte, wurde Bodo Ramelow aus Ministerpräsident von Thüringen abgewählt.

Besonder bitter für die Linke: Der neue Ministerpräsident, Thomas Kemmerich von der FDP, wurde dank eines Paktes mit der AfD an die Macht geholt.

“Keine Zusammenarbeit”

Bereits zwei Wahlgänge hatte Ramelow im Vorfeld verloren gehabt, im dritten Anlauf wollte er sich zum neuen (alten) Ministerpräsidenten von Thüringen küren lassen. Doch es kam anders. Weil FDP, CDU und eben AfD gegen in votierten, wurde am Ende FDP-Mann Kemmerich Ministerpräsident.

Bei der Linkspartei sorgte das für einen Sturm der Entrüstung. “Keine Zusammenarbeit” mit den neuen Mächtigen des Landes wurde angekündigt.

Fraktionsvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow ging noch einen Schritt weiter und donnerte Kemmerich wutentbrannt und als Zeichen der Ablehnung einen Blumenstrauß vor die Füße.

Das ganze Video der Aktion seht ihr hier:


Share This