Niederländische Vereine stehen aus Protest still

Bild von Thanks for your Like • donations welcome auf Pixabay

Aus Protest gegen Rassismus werden an diesem Wochenende die Spieler in den beiden höchsten Ligen des niederländischen Fußballs für die erste Spielminute stillstehen.

Am Wochenende steigt in den Niederlanden die Aktion „Rassismus? Dann spielen wir keinen Fußball.“ In der Eröffnungsminute der Spiele Eredivisie und Eerste Divisie stehen alle Spieler still, dafür wird die Nachspielzeit für die erste Halbzeit um eine weitere Minute verlängert.

Die Aktion erfolgt, nachdem der Excelsior-Stürmer Ahmad Mendes Moreira am vergangenen Wochenende von einer Gruppe von Den Bosch-Anhängern rassistisch beleidigt wurde. Das Spiel wurde für eine halbe Stunde unterbrochen.

Zeichen auch bei Ländermatch

Der niederländische Fußballverband kündigte an, er werde mögliche Sanktionen gegen Den Bosch und seine Anhänger untersuchen, nachdem mehrere niederländische Mannschaften angegeben hatten, von dem Vorfall schockiert zu sein.

Liverpools Georginio Wijnaldum und Barcelonas Frenkie de Jong wiesen auf die Farbe ihrer Haut hin, nachdem Wijnaldum am Dienstag beim 5:0-Qualifikationssieg gegen Estland das erste seiner drei Tore erzielte.

Hier gibt’s die Aktion im Video:

https://www.youtube.com/watch?v=iioQhfF6FkM