Niederlande sehen Coronavirus “eingebremst”

Niederlande sehen Coronavirus “eingebremst”
Bild von mohamed Hassan auf Pixabay

Die Niederlande haben mit strikten Maßnahmen und einer Verlängerung dieser bis 1. Juni für Aufsehen gesorgt – und vermelden nun gute Neuigkeiten.

Die Niederlande haben vor einigen Tagen drastische Maßnahmen gegen das Coronavirus verhängt. Strikte Ausgangssperren, Schulschließungen und geschlossene Geschäfte – und all das für einen deutlich längeren Zeitraum als andere europäische Länder.

Wie dieser Tage bekanntgegeben wurde, werden die Maßnahmen, wie ein Verbot von Zusammenkünften von mehr als 100 Personen, in den Niederlanden nämlich bis mindestens 1. Juni ausgeschrieben sein.

Positive Neugikeiten

Die rigorose Vorgehensweise dürfte sich bereits jetzt bezahlt machen. Wie der Leiter des Zentrums für Infektionsbekämpfung heute vor einem Ausschuss verlautbarte, haben die Niederlande die Ausbreitung des Virus “entscheidend eingebremst”.

Durch die Ausgangsbeschränkungen und das Kontaktverbot steckt in den Niederlanden ein Patient im Schnitt nur mehr eine weitere Person an – das ist wesentlich weniger als in anderen EU-Staaten. Dennoch gäbe es laut dem Experten keinen Grund zur Euphorie, denn die Maßnahmen werden wohl noch “einige Monate” das Leben gehörig beeinträchtigen.

Die Niederlande haben über 5500 Infektionen mit dem Coronavirus aufgezeichnet – mindestens 276 Menschen starben.


Share This