Niger: 71 Soldaten bei Angriff auf Militärbasis getötet

Niger: 71 Soldaten bei Angriff auf Militärbasis getötet
Bild von code404 auf Pixabay

Bei einem Angriff auf eine Militärbasis in Niger sind 71 Soldaten getötet und 12 verletzt worden, teilte der Verteidigungsminister mit.

Der Angriff ereignete sich am Dienstag, als mehrere hundert schwer bewaffnete Kämpfer die Soldaten in einem Militärvorposten in Inates im Westen des Landes überfielen.

Es folgten heftige Kämpfe zwischen 15.00 und 18.00 Uhr, und “eine beträchtliche Anzahl der Terroristen wurde neutralisiert”, sagte Verteidgungsminister Issoufou Katambe.

Bisher hat niemand die Verantwortung für den Angriff übernommen, von dem angenommen wird, dass er einer der tödlichsten gegen das Militär Nigers ist.

Angriff kurz vor Sicherheitsgipfel

Präsident Mahamadou Issoufou, der sich zum Zeitpunkt der Tragödie in Ägypten befand, musste laut der offiziellen Twitter-Meldung seine Reise abbrechen.

Der Angriff fand nur wenige Tage vor einem Gipfeltreffen in Frankreich statt, bei dem Präsident Emmanuel Macron und fünf westafrikanische Staats- und Regierungschefs über die sich verschlechternde Sicherheit in der Region diskutierten.

Laut einem Reuters-Bericht wurde dieses Treffen nun auf Anfang 2020 verschoben.


Share This