Niger: 89 Soldaten bei Angriff auf Militärbasis getötet

Niger: 89 Soldaten bei Angriff auf Militärbasis getötet
Bild von Jaroslav Šmahel auf Pixabay

Die Regierung im Niger hat drei Tage Trauer ausgerufen, nachdem 89 Soldaten bei einem Angriff auf einen Militärstützpunkt getötet worden waren.

Der Angriff ereignete sich am Donnerstag, als schwerbewaffnete Kämpfer einen Außenposten der Armee in Chinagodrar im Westen des Landes nahe der Grenze zu Mali angriffen.

Nigers Flagge wird im gesamten Land für drei Tage lang auf Halbmast wehen, während das Land um die bei dem Überfall getöteten Truppen trauert.

“Tiefstes Beileid” vom Präsidenten

Präsident Mahamadou Issoufou sprach den Familien der Opfer sein “tiefstes Beileid” aus und wünschte den Verwundeten eine baldige Genesung.

Die Zahl der bei dem Anschlag am Donnerstag getöteten Truppen übertrifft die Opferzahlen des letzten Monats, als militante Dschihadisten einen anderen Militärposten im Westen des Landes angriffen, bei dem 71 Soldaten starben.

Militärische Truppen im Niger und im benachbarten Mali kämpfen gegen einen Aufstand der Dschihadisten. Im November wurden 13 französische Soldaten bei einem Absturz mit zwei Hubschraubern getötet.


Share This