Nordkorea führte wohl Raketentest durch

Nordkorea führte wohl Raketentest durch
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Nordkorea hat am Donnerstagnachmittag koreanischer Zeit ein unbekanntes Projektil abgefeuert. Das teilte das südkoreanische Verteidigungsministerium mit.

Wenn bestätigt wird, dass es sich um einen Raketentest handelt, wäre dies der 13. Raketentest in Pjöngjang seit Mai.

Der Anstieg bei den Waffentests ist auf die zunehmende Reibung zwischen Nordkorea und seinen Hauptgegnern, Südkorea und den Vereinigten Staaten, zurückzuführen.

Die Atomverhandlungen zwischen Washington und Pjöngjang sind seit Wochen in einer Sackgasse, und Nordkorea erklärte kürzlich, es habe kein Interesse mehr, Gespräche mit den USA zu führen.

Symbolik als Provokation gegen die USA?

Der Start am Donnerstag fand am Morgen des Thanksgiving-Festes in den USA statt – die Symbolik könnte dabei von Bedeutung sein.

Nordkorea hat bereits zuvor Raketentests an wichtigen amerikanischen Feiertagen durchgeführt.

Die Uhr könnte jedenfalls ticken. Der nordkoreanische Staatschef Kim sagte in einer wichtigen Grundsatzrede im April, er werde der Trump-Regierung bis Ende des Jahres Zeit geben, um ihre Verhandlungsstrategie zu ändern.


Share This