“Nur heiße Luft”: Deutsche YouTuberin wird zur Anti-Greta

“Nur heiße Luft”: Deutsche YouTuberin wird zur Anti-Greta
Bild von Tibor Janosi Mozes auf Pixabay

Sie ist das Gesicht der Anti-Thunberg-Kampagne und Vorzeigefigur der Klimaleugner: Naomi Seibt. Die deutsche YouTuberin ist derzeit in aller Munde.

Greta Thunberg ist das Gesicht der Fridays for Future-Bewegung und setzt sich wie kaum eine andere für den Kampf gegen den Klimawandel ein. Damit macht sich die junge Schwedin aber nicht nur Freunde und sieht sich mittlerweile einer Anti-Greta-Kampagne gegenüber.

Das Gesicht dieser Gegenbewegung ist die deutsche YouTuberin Naomi Seibt. Die 19-Jährige sorgt mit teils kontroversen Videos auf YouTube für Aufsehen und hat mittlerweile eine große Fangemeinde.

Gegen Abtreibung und Migration

Dabei wettert Seibt nicht nur Greta Thunberg und bezeichnet den Klimawandel als “heiße Luft”. Sie holt auch zum Rundumschlag gegen die deutsche Migrationspolitik aus und setzt sich gegen Abtreibungsrechte ein. Auch am deutschen öffentlichen Rundfunk lässt sie in ihren Videos kein gutes Haar.

Naomi Seibt macht dabei immer klar: Von der Expertise der Wissenschaftler beim Thema Klimawandel hält sie nichts. Das könnte aber auch daran liegen, dass sie vom US-Thinktank Heartland Institute finanziert wird, wie eine Undercover-Recherche unlängst zeigte.

Das Heartland Institute wird nämlich unter anderem von riesigen Ölfirmen finanziert und soll nun scheinbar Naomi Seibt als Influencerin der Klimaleugner aufbauen.


Share This