Offizielle Zahlen: Über 10.000 Flüchtlinge kamen in einem Monat in Griechenland an

Offizielle Zahlen: Über 10.000 Flüchtlinge kamen in einem Monat in Griechenland an
Photo by pixpoetry on Unsplash

Die offiziellen Zahlen zur Einwanderung in die Europäische Union 2019 sind da. Sie belegen: Nirgendwo kommen so viele Menschen an, wie in Griechenland.

Die Zahlen für ein Beispiel-Monat zeigen: Im September 2019 kamen exakt 10.551 geflüchtete Menschen nach Griechenland. Das ist mehr als in jedem anderen Teil der EU.

Griechische Regierungsbeamte, die versucht haben, das Problem zu internationalisieren, geben an, dass es nur gelöst werden kann, wenn die Asylsuchenden unter allen EU-Mitgliedstaaten gerecht verteilt sind.

Frankreich bietet Hilfe an

Diese Woche hat Frankreich angekündigt, 400 Flüchtlinge aufzunehmen, um zur Linderung der Belastung beizutragen.

Unterdessen wurde die griechische Regierung aufgefordert, die sofortige Evakuierung von mehr als 100 kranken Kindern aus einem berüchtigten Flüchtlingslager auf Lesbos anzuordnen.

Athen wird vorgeworfen, mindestens 140 Minderjährigen „absichtlich die angemessene medizinische Versorgung für chronische, komplexe und lebensbedrohliche Krankheiten entzogen“ zu haben.

20.000 Flüchtlinge auf Lesbos

Derzeit leben mehr als 42.000 Asylsuchende auf den Griechischen Inseln, mehr als die Hälfte davon auf Lesbos. Camps in allen Außenposten der Ägäis, einschließlich Leros und Kos, waren für insgesamt 5.400 Menschen ausgelegt.

Bürgermeister aus Lesbos, Samos und Chios trafen am Donnerstag in Athen ein, um die Behörden aufzufordern, Menschen aus den überfüllten Einrichtungen zu entfernen.


Share This