Putin warnt vor nuklearem Konflikt, falls der Westen Truppen in die Ukraine entsendet

Bild von Дмитрий Осипенко auf Pixabay

Der russische Präsident Wladimir Putin hat den Westen vor dem Risiko eines nuklearen Krieges gewarnt, falls eigene Truppen zur Unterstützung der Ukraine entsandt werden. Putin erklärte, Russland verfüge über die Mittel, um Ziele im Westen anzugreifen.

In seiner jährlichen Ansprache zur Lage der Nation am Donnerstag bezeichnete Putin Behauptungen, Russland plane einen Angriff auf Europa, als „Nonsens“, warnte jedoch davor, dass sein Land im Falle eines Konflikts mit nuklearen Waffen auf westliche Länder zurückschlagen könnte.

Putin bezog sich auf eine Idee des französischen Präsidenten Emmanuel Macron, der am Montag sagte, die Möglichkeit, westliche Truppen in die Ukraine zu entsenden, „könne nicht ausgeschlossen werden“.

„Alles, was sie jetzt vorschlagen, womit sie die ganze Welt bedrohen – all das gefährdet wirklich einen Konflikt unter Einsatz von Atomwaffen und damit die Zerstörung der Zivilisation – verstehen sie das nicht, oder was?“, sagte Putin.

„Sie müssen letztendlich verstehen, dass auch wir Waffen haben – und sie wissen davon, genauso wie ich es jetzt gesagt habe –, wir haben auch Waffen, die Ziele auf ihrem Territorium treffen können“, warnte er.

Putin hat das nukleare Szenario mehrmals angesprochen, seit Russland vor mehr als zwei Jahren seine Invasion der Ukraine gestartet hat.