Remdesivir: Schon zwei Länder lassen Medikament für Corona-Therapie zu

Bild von Michal Jarmoluk auf Pixabay

Auf der Suche nach einem Corona-Medikament scheint ein erster Durchbruch gelungen zu sein. Die Lösung heißt: Remdesivir.

Das Medikament Remdesivir des US-Unternehmens Gilead ist nun auch in Japan zur Behandlung von Covid-19-Patienten zugelassen worden. Dies teilt das Gesundheitsministerium nach einem schnellen Prüfverfahren mit.

Die Zulassung war erst vor drei Tagen beantragt worden. In den USA war in der vergangenen Woche eine Notzulassung erteilt worden, nachdem erste Ergebnisse einer Regierungsstudie sehr ermutigend ausgefallen waren.

Das Medikament war ursprünglich zur Behandlung von Ebola entwickelt worden und gilt seit längerem als ein Hoffnungsträger in der Coronavirus-Pandemie.

(Reuters)