RKI-Chef Lothar Wieler: „Wachstumskurve flacht ab“

Pixabay.de

Lothar Wieler, der Chef des Robert-Koch-Instituts sagt, dass die Wachstumskurve der Coronavirus-Infizierten abflacht.

Die Welt steht Kopf, der Coronavirus hat für viele Maßnahmen gesorgt. Die Grenzen sind dicht, die Menschen sollen sich nur noch zuhause aufhalten und nur noch in Ausnahmefällen auf die Straße gehen.

Greifen die Maßnahmen

Jetzt hat sich der Chef des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, vorsichtig optimistisch gezeigt, dass die wegen des Coronavirus getroffenen Maßnahmen in Deutschland bald greifen könnten.

„Wir sehen den Trend, dass sich die exponentielle Wachstumskurve etwas abflacht.“

Für wirklich fundierte Aussage sei es aber noch zu früh. Am Mittwoch könnte der Trend besser bewertet werden.

In Deutschland haben sich 22.672 Menschen infiziert und 86 Todesfälle.