Saudi Arabien: Rapperin soll wegen „Mecca Girl“-Video bestraft werden

Quelle: YouTube / Alfan production

Beamte in Saudi-Arabien haben die Verhaftung einer Rapperin und ihrer Crew angeordnet, weil sie das Musikvideo „Mecca Girl“ auf YouTube veröffentlicht haben.

Die Rapperin, die sich Asayel nennt, hat das Video letzte Woche gepostet. Es zeigt, wie sie darüber rappt, eine Frau aus Mekka zu sein. Sie trägt ein Kopftuch und singt in einem Café mit Tänzern und Kindern um sie herum.

Der Gouverneur von Mekka, Prinz Khalid bin Faisal, ordnete die Verhaftung der Verantwortlichen für die Produktion des Liedes an, das „die Bräuche und Traditionen der Menschen in Mekka verletzt und der Identität widerspricht“.

Bestrafung gefordert

Der Prinz befahl auch, die Sängerin und ihre Mitarbeiter von den „zuständigen Behörden“ zu untersuchen und zu bestrafen. Anfang dieser Woche wurde Asayels YouTube-Konto gelöscht, aber viele andere Benutzer haben das Musikvideo gepostet.

Mekka ist der Geburtsort des Propheten Muhammad und die heiligste Stätte im Islam. Die Pilgerfahrt nach Mekka, bekannt als der Hajj, ist eine der Säulen des Islam.

Das Video seht ihr hier:

https://www.youtube.com/watch?v=-ZFfjilGGNo