Schildkröte mit grimmigem Blick dürfte Feuer ausgelöst haben

Ist die „Grumpy-Turtle“, also eine mürrisch aussehende Schildkröte, schuld, an einem verheerenden Weihnachtsfeuer? Geht es nach den Behörden gibt es daran keine Zweifel.

Man könnte meinen, ein 45-Jähriger würde es besser wissen, als einen heißen Gegenstand auf sein Bett zu werfen – außer es handelt sich dabei um eine 45-jährige Schildkröte.

Eine solche mürrisch aussehende Schildkröte namens Victor wird „verdächtigt“, dies getan zu haben und ein Feuer im Haus seines Besitzers in Duton Hill, Essex, in England, verursacht zu haben.

Feuerwehrleute sagen, die Schildkröte habe eine Wärmelampe auf ihre Bettwäsche gekippt, die dann in Brand geriet.

Nachbarn schlugen Alarm

Die Schildkröte konnte den Notruf natürlich nicht anrufen, aber die Nachbarn hörten Rauchmelder und riefen den Rettungsdienst an.

Die Feuerwehrmänner hielten das Feuer in einem Raum, und Victor, der in dem mit Rauch gefüllten Haus tief am Boden geblieben sein musste, wurde gerettet. Das Feuer wurde schließlich schnell gelöscht.