Sebastian Kurz kündigt Gegenentwurf zu Merkels Wiederaufbaufonds an

Sebastian Kurz kündigt Gegenentwurf zu Merkels Wiederaufbaufonds an
Quelle: Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten / flickr.com

Innerhalb der europäischen Union regt sich Widerstand gegen den deutsch-französischen Plan eines Wiederaufbaufonds für krisengebeutelte Staaten.

Österreich will zusammen mit drei weiteren EU-Staaten einen Gegenentwurf zum deutsch-französischen Plan für ein 500-Milliarden-Euro-Konjunkturpaket vorlegen.

“Wir sind skeptisch”, sagte Kanzler Sebastian Kurz am Dienstag der Zeitung “Oberösterreichische Nachrichten”. Zwar wolle man solidarisch sein mit Staaten, die besonders hart von der Coronakrise getroffen worden seien. “Allerdings glauben wir, dass Kredite der richtige Weg sind, nicht Zuschüsse.”

Abstimmung mit skandinavischen Ländern

Sein Land stimme sich mit den Niederlanden, Dänemark und Schweden ab. “In den nächsten Tagen werden wir einen Vorschlag mit eigenen Ideen vorlegen. Wir glauben, dass es möglich ist, die europäische Wirtschaft anzukurbeln und dennoch eine Vergemeinschaftung der Schulden zu vermeiden”, sagte Kurz.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hatten ihren Vorschlag am Montag vorgestellt. Er sieht vor, dass die EU-Kommission die 500 Milliarden Euro als Anleihen aufnehmen kann.

(Reuters)


Share This