Millionen Schutzmasken spurlos verschwunden

Millionen Schutzmasken spurlos verschwunden
Pixabay.de

Sechs Millionen bestellte Schutzmasken sind abhanden gekommen, dabei wären die Beschaffung dieser extrem wichtig.

Zuletzt hatte Tschechien und Polen Schutzmasken konfisziert, die für Italien bestimmt waren und Tschechien hat diese offenbar an die eigenen Spitäler verteilt. Und jetzt fehlen sechs Millionen Schutzmasken in Deutschland, diese sind offenbar spurlos verschwunden.

Als sich das Beschaffungsamt der deutschen Bundeswehr in die Coronakrise einschaltete, wurde mit großen Worten nicht gespart. Man arbeite mit Hochdruck daran, dringend notwendiges Sanitätsmaterial so schnell wie möglich zu besorgen.

Eine große Panne hat es gegeben

Nur einige Tage nach der große Ankündigung hat es offenbar eine Panne gegeben. Wie der Spiegel berichtet, sind sechs Millionen für Deutschland bestellte Masken auf einem Flughafen in Kenia spurlos verschwunden. Eigentlich hätten diese am 20. März eintreffen sollen.+

Wie schwerwiegend der Verlust der Masken ist, ist noch nicht klar. Insider sprechen aber davon, dass es sich um einen gravierenden Vorfall handelt. Insgesamt ist eine hohe zweistellige Millionenzahl an Masken für Deutschland bestellt worden. Dass jedoch eine der ersten großen Lieferungen kopmplett ausfällt, sei “mehr als nur ärgerlich.”

Wie die Masken in Kenia abhanden kommen konnten, ist unklar. Ein finanzieller Schaden sei nicht entstanden, das das Beschaffungsamt erst bei der Ankuntf in deutschland dafür bezahlt hätte.


Share This