Skandale: AfD rutscht in Ostdeutschland auf Platz 3 ab

Bild von Ulrike Leone auf Pixabay

Die Alternative für Deutschland, kurz AfD, hat ein schwieriges Jahr hinter sich. Geprägt von Skandalen verloren sie laut neuesten Umfragen an Zustimmung.

Nach zahlreichen Skandalen hat die AfD in Ostdeutschland einer Umfrage zufolge deutlich an Zustimmung verloren und ist innerhalb eines Jahres von Platz eins auf Platz drei abgerutscht.

Vor genau einem Jahr lag die Partei in den Neuen Ländern noch bei 24 Prozent und war damit ein Prozentpunkt vor der CDU stärkste Kraft. Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Kantar für „Bild am Sonntag“ erhebt, kommt die AfD im Osten hingegen nur noch auf 18 Prozent.

Sie liegt damit knapp hinter der Linken (19 Prozent) und deutlich hinter der CDU (30 Prozent). Die SPD kommt im Osten auf 13 Prozent, die Grünen auf neun Prozent, die FDP auf fünf Prozent und die Sonstigen Parteien auf sechs Prozent.

(Reuters)