Söder als Kanzler: „Mein Platz ist in Bayern“

Bild von Josef A. Preiselbauer auf Pixabay

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hält sich in der Frage einer Kanzlerkandidatur für die Union weiter bedeckt.

„Mein Platz ist hier in Bayern“, sagte er am Sonntag im vorab veröffentlichten ZDF-Sommerinterview. Auf Nachfrage, ob dies auf Dauer gelte, ging der CSU-Chef aber nicht direkt ein.

Er verwies drauf, dass die CDU als größere Schwesterpartei sich zunächst äußern solle. „Die CDU hat das geborene Vorschlagsrecht.“

Meinungsumfragen relativiert

Ende des Jahres will die CDU einen neuen Vorsitzenden wählen, der auch als potenzieller Kandidat für die Nachfolge von Angela Merkel gilt. Söder relativierte zudem Meinungsumfragen, wonach er derzeit als geeignetster Kandidat der Union angesehen werde: „Die Umfragen sind eine Momentaufnahme.“

Gewählt werden soll in Deutschland im Herbst 2021.

(Reuters)