SPD-Flügel fordert schnelle Rettung und Aufnahme von Flüchtlingskindern

Bild von skeeze auf Pixabay

Einige Abordnungen der deutschen SPD machen Druck und wollen eine schnelle Aufnahme und Rettung von unbegleiteten Flüchtlingskindern.

Der linke Flügel der SPD-Bundestagsfraktion pocht auf eine rasche Umsetzung der Abmachung mit der Union, einige hundert unbegleitete Kinder aus den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln aufzunehmen.

„Der deutsche Anteil der 1600 Kinder, auf deren koordinierte Aufnahme sich eine europäische Koalition der Willigen geeinigt hat, muss schnellstmöglich in einer Koalition der Handelnden nach Deutschland kommen“, forderte die Parlamentarische Linke in einem am Dienstag verbreiteten Beschluss. „Die Aufnahme dauert schon viel zu lange.“

Corona-Test als Voraussetzung

Ein negativer Test auf das Coronavirus sei als Voraussetzung ebenso unabdingbar wie Sicherheitsmaßnahmen nach der Ankunft in Deutschland.

Die Parlamentarische Linke unter Vizefraktionschef Matthias Miersch umfasst mit 72 Abgeordneten fast die Hälfte der SPD-Fraktion.

Der Koalitionsausschuss von CDU, CSU und SPD hatte sich vor einem Monat darauf verständigt, auf europäischer Ebene über eine humanitäre Lösung zur Aufnahme von Kindern zu verhandeln, die entweder schwer erkrankt oder unbegleitet und jünger als 14 Jahre alt sind. 

(Reuters)