Ungarn will sich nicht an EU-Empfehlungen zu Grenzöffnungen halten

Ungarn will sich nicht an EU-Empfehlungen zu Grenzöffnungen halten
Bild von Carola68 auf Pixabay

Die Europäische Union will die Reisebeschränkungen für insgesamt 14 Staaten demnächst lockern – Ungarn wehrt sich gegen die Pläne.

Ungarn will sich nicht an die EU-Empfehlungen zur Lockerung von Reisebeschränkungen halten. Das gibt Ministerpräsident Viktor Orban in einem Facebook-Video mit.

Demnach wird sein Land die EU-Liste sicherer Drittstaaten – mit Ausnahme Serbiens – nicht übernehmen. “Denn dies wäre gegen die Gesundheitsinteressen des ungarischen Volkes”, sagt Orban.

Spahn hofft auf Remdesivir

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn erwartet, dass Europa nach einer Zulassung von Remdesivir in ausreichendem Maße mit dem Corona-Medikament versorgt wird.

Derzeit liege der Vorrat der Arznei in einer Zentralapotheke in einer Menge vor, die lediglich für die nächsten Monate reiche. Remdesivir gilt als effektivstes Mittel bei der Behandlung von Patienten mit der Lungenkrankheit Covid-19, die vom Coronavirus ausgelöst wird. Die Zulassung des Mittels könnte schon diese Woche erfolgen.

(Reuters)


Share This