Ursula von der Leyen: “Grenzen nicht schließen – nur Gesundheit checken”

Ursula von der Leyen: “Grenzen nicht schließen – nur Gesundheit checken”
Pixabay.de

Die Chefin der EU-Kommission, Ursula von der Leyen, wandte sich an die Mitgliedsstaaten und sprach sich gegen das Schließen von Grenzen aus.

Die Coronavirus-Krise ist nicht nur für einzelne Länder eine heikle Situation, sondern auch für die Europäische Union. Noch nie wurde der europäische Staatenbund von einer Krise mit solchen Auswirkungen erfasst.

Besonders die Grenzschließungen zahlreicher Länder macht den freien Personen- und Güterverkehr, einer der Grundgedanken der EU, unmöglich. Diesem Thema widmete sich daher auch Ursula von der Leyen, die als Kommissionspräsidenten eine der mächtigsten Personen innerhalb der EU ist.

“Gesundheitschecks reichen aus”

Sie appelliert an die Mitgliedsstaaten, von Grenzschließungen abzusehen. Von der Leyen ist der Meinung, dass “Gesundheitschecks an den Grenzen ausreichen”, um das Virus zu bekämpfen.

Erst vor wenigen Tagen hatten italienische Ärzte und Forscher sich für die Grenzschließungen stark gemacht, nachdem die Situation in Italien ins Negative gekippt war.

Mittlerweile ist ein freier Verkehr innerhalb der Europäischen Union nicht mehr gegeben, zahlreiche Grenzen, darunter jene von Deutschland nach Österreich und nach Italien sind geschlossen.


Share This