Veranstaltung versteigert Jagdurlaub mit Donald Trump Jr.

Veranstaltung versteigert Jagdurlaub mit Donald Trump Jr.
Bild von ddefillipo auf Pixabay

Ein Jagdkongress in Nevada gipfelt in der Chance, gemeinsam mit dem “versierten Naturschützer” Trump Jr. auf einen Jagdtrip zu fahren.

Eine einwöchige „Traumjagd“ mit dem Sohn des US-Präsidenten Donald Trump Jr. wird auf einer jährlichen Trophäenjagdkonvention in Reno, Nevada, zusammen mit Expeditionen zum Schießen von Elefanten, Bären und Giraffen versteigert.

Die viertägige Veranstaltung, die vom Safari Club International (SCI) organisiert und als „Paradies für Jäger“ beworben wird, endet am Samstag mit einer Auktion für eine einwöchige Schwarzwedelhirschjagd in Alaska mit Trump Jr, seinem Sohn und ein Ratgeber.

Mehrere Tausend Dollar teuer

Schon zu einem frühen Zeitpunkt lag das Angebot für die spezielle Expedition bei 10.000 US-Dollar. Weitere Preise geben beispielsweise die Möglichkeit, einen Elefanten auf einer 14-tägigen Reise in Namibia zu erschießen oder beinhalten ein All-inclusive-Jagdpaket in Simbabwe.

Der Erlös aus der Auktion, von dem angenommen wird, dass er 5 Millionen US-Dollar übersteigen könnte, wird laut der Organisation die Bemühungen von SCI zum Schutz von Jägern und Wildtieren finanzieren.

Tausende von Jägern aus der ganzen Welt werden zu der am Mittwoch beginnenden Tagung erwartet, auf der Trump Jr., ein begeisterter Trophäenjäger, eine Grundsatzrede halten wird.


Share This