Verhaftet: Sibirischer Schamane wollte Putin exorzieren

Verhaftet: Sibirischer Schamane wollte Putin exorzieren
Bild von Manfred Antranias Zimmer auf Pixabay

Alexander Gabyshev sagt, er wolle Russland vom “dämonischen” Präsidenten Wladimir Putin befreien – er wurde verhaftet.

Ein sibirischer Schamane, der sagt, er wolle Russland von dem “Dämon” Wladimir Putin befreien, wurde von den Behörden festgenommen, nachdem er einen neuen Versuch unternommen hatte, das Land zu bereisen.

Der selbsternannte Schamane Alexander Gabyshev brach in Begleitung von zwei Gefährten und vier Hunden am Sonntag von seiner Heimatstadt Jakutien im Norden Russlands auf, nachdem seine erste Reise im September abgebrochen worden war.

Laut der Menschenrechtsgruppe Pravozashchita Otkrytki, die seinen Fall verfolgt, wurde er am Dienstag von der Polizei auf einer Autobahn festgenommen.

Freiheitsstrafe von drei Jahren droht

Die Gruppe veröffentlichte Videoaufnahmen von Gabyshevs Verhaftung auf einer schneebedeckten Straße, auf der zahlreiche Polizisten und mehrere Polizeiautos abgebildet waren.

Gabyshev wurde vorgeworfen, öffentliche Aufrufe zur Ausübung extremistischer Aktivitäten getätigt zu haben. Dieses Verbrechen wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet.

Seine negativen Äußerungen über Putin haben die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich gezogen und zu Protesten, aber auch Berichten im kremlfreundlichen Fernsehen geführt.

Experten sagen, dass die Versuche des Schamanen, Putin zu vertreiben, für die Behörden kein Scherz waren. “Das Regime und die Strafverfolgungsbehörden nehmen Okkultismus, Schamanismus und Hexerei ernst”, sagte er.


Share This