Von der Leyen: “Andere Staaten sollen Spanien und Italien helfen!”

Von der Leyen: “Andere Staaten sollen Spanien und Italien helfen!”
© European Union 2019 – Source: EP / CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0)

EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hat klare Vorstellungen, wer Corona-betroffenen Ländern wie Spanien oder Italien helfen soll.

Die EU-Kommission will mit einem neuen Kurzarbeiter-Modell nach deutschem Vorbild europaweit Arbeitsplätze in der Corona-Krise sichern. “Die Unternehmen zahlen ihren Mitarbeitern Löhne und Gehälter, auch wenn sie im Moment kein Geld verdienen. Europa kommt ihnen jetzt mit einer neuen Initiative zu Hilfe”, sagt Kommissionschefin Ursula von der Leyen in einer Videobotschaft.

So solle Italien, Spanien und allen anderen schwer betroffenen Ländern mit Hilfe der Solidarität der anderen Mitgliedstaaten geholfen werden. Zur Finanzierung äußert sich von der Leyen zunächst nicht.

CSU sagt “Nein”

CSU-Generalsekretär Markus Blume hat den Einsatz von Euro- oder Corona-Bonds in der Virus-Krise kategorisch ausgeschlossen. “Schlechte politische Ideen wie Euro-Bonds werden auch in der Krise nicht zu guten Ideen”, sagt er mit Blick auf den Vorstoß aus Italien und Spanien für gemeinsame europäische Anleihen.

Deutschland stehe vor der größten Herausforderung der Nachkriegsgeschichte. “Was fehl am Platz ist, ist der Ruf nach einer europäischen Schuldenunion. Alle Parteien sollten sich auf die nationale Kraftanstrengung konzentrieren”, fügt Blume hinzu.

(Reuters)


Share This