Von der Leyen: “Wir haben Virus unterschätzt”

Von der Leyen: “Wir haben Virus unterschätzt”
Pixabay.de

Das Coronavirus war für viele lange ein chinesisches Problem. Doch China bekam das Virus ganz gut in den Griff, dafür der Rest der Welt. Europa begriff erst relativ spät, welche Auswirkungen der Virus auf die Welt hat.

Nun hat die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen eingeräumt, dass die Gefahr des Corona-Virus von der Politik nicht richtig erkannt worden ist.

“Ich glaube, wir alle, die wir nicht die Experten sind, haben am Anfang das Coronavirus unterschätzt. Aber inzwischen zeigt sich auch, das ist ein Virus, das uns noch lange beschäftigen wird. All diese Maßnahmen, die sich für unsere Ohren noch vor 14 Tagen oder drei Wochen drastisch, drakonisch angehört haben – wir haben verstanden, dass das jetzt sein muss. Das ist sehr schwer, aber ich glaube, die Bevölkerung macht da gut mit”, so von der Leyen in der Bild-Zeitung.

“Das Corona-Zentrum liegt in Europa”

Zu den EU-Einreisetstopps sagt von der Leyen: “Es zeigt das Ausmaß der Krise. Wir wissen, dass im Augenblick das Zentrum der Krise in Europa liegt!”

Dass die Bundeswehr eine enorm wichtige Rolle innehat, ist für die ehemalige Verteidigungsministerin klar. “Ich weiß als ehemalige Verteidigungsministerin, wie enorm hilfreich die Bundeswehr in Fällen sein kann, wo es um logistische Fragen geht, wo helfende Hände Unterstützung bieten. So wie ich die Soldatinnen und Soldaten kennengelernt habe: So wie sie gerufen werden, werden sie da sein, für ihr Land einstehen und das machen, was notwendig ist und unterstützten.”


Share This