Vulkanausbruch: Zahl der Todesopfer steigt

Vulkanausbruch: Zahl der Todesopfer steigt
Bild von Pexels auf Pixabay

Laut neuseeländischer Polizei lebt niemand mehr auf der Insel und einige der 31 Opfer von Verbrennungen hätten nicht überlebt.

Die neuseeländische Polizei hat eine Untersuchung des Vulkans White Island eingeleitet, als weitere Einzelheiten des Ausmaßes der Katastrophe bekannt wurden, bei der mindestens fünf Menschen starben und weitere acht vermutlich ums Leben kamen.

“Ich kann nur sagen, dass es niemanden auf der Insel gibt, der überlebt hat”, sagte der stellvertretende neuseeländische Polizeikommissar John Tims am Dienstag in Wellington.

Untersuchung wegen Strafbarkeit

Auf die Frage, ob sich die Ermittlungen auf Reiseveranstalter konzentrieren würden, sagte Tims: “Wir werden untersuchen, ob es jemanden gibt, der für die Todesfälle und Verletzungen strafbar ist. Es ist noch früh. Wir müssen also nur die Beweise durcharbeiten, mit den Leuten sprechen und die Ermittlungen durchführen. ”

31 Patienten wurden wegen Verbrennungen behandelt und es wird nicht erwartet, dass alle überleben, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums.


Share This