Weltweite Unzufriedenheit mit Demokratie “auf Rekordhöhe”

Weltweite Unzufriedenheit mit Demokratie “auf Rekordhöhe”
Bild von Ulrike Leone auf Pixabay

Laut Forschern der Universität Cambridge ist die Unzufriedenheit mit der Demokratie in Industrieländern auf dem höchsten Stand seit fast 25 Jahren.

Die Wissenschaftler haben analysiert, was ihrer Meinung nach der weltweit größte Datensatz zur Einstellung zur Demokratie ist, basierend auf vier Millionen Menschen in 3.500 Umfragen.

Das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten waren besonders unzufrieden. “Überall auf der Welt herrscht Unwohlsein in der Demokratie”, sagte der Autor des Berichts, Roberto Foa.

10% Zuwachs bei Unzufriedenen

Die Studie des Zentrums für die Zukunft der Demokratie der Universität Cambridge verfolgt seit 1995 die Ansichten zur Demokratie. Die Zahlen für 2019 belegen, dass der Anteil der Unzufriedenen von 48% auf 58% gestiegen ist, was den höchsten registrierten Wert darstellt.

“Wir stellen fest, dass die Unzufriedenheit mit der Demokratie im Laufe der Zeit zugenommen hat und einen weltweiten Höchststand erreicht, insbesondere in Industrieländern”, sagte Dr. Foa.

Die Studie, die 154 Länder auf der ganzen Welt abdeckt, basiert auf der Frage, ob die Menschen mit der Demokratie in ihrem eigenen Land zufrieden oder unzufrieden sind. Die Daten einiger Länder reichen bis in die 1970er Jahre zurück.


Share This