YouTube: Werbung von Top-Marken finanziert Klima-Lügen

YouTube: Werbung von Top-Marken finanziert Klima-Lügen
Bild von Tymon Oziemblewski auf Pixabay

Die Gruppe Avaaz sagt, dass Firmen nicht wissen, dass Werbespots vor irreführenden Videos abgespielt werden – das schafft oft ein seltsames Bild.

Laut einer Studie der Aktivistengruppe Avaaz finanzieren einige der größten Unternehmen der Welt “Klimalügen” durch Werbung auf YouTube.

Die Gruppe stellte fest, dass mehr als 100 Marken Anzeigen auf auf der Website schalten, die aktiv für Klima-Fehlinformationen werben.

Von Samsung bis Decathlon

Die Marken, darunter Samsung, L’Oreal und Decathlon, wussten nicht, dass ihre Anzeigen vor und während der Videos geschaltet wurden.

“Es geht nicht um Redefreiheit, sondern um die kostenlose Werbung, die YouTube für falsche Faktenvideos macht, die wiederum Menschen über eine der größten Krisen unserer Zeit verwirren könnten”, sagte eine der führenden Aktivistinnen der Gruppe.

Die Gruppe forderte YouTube auf, neue Richtlinien einzuführen, um die weitere Verbreitung von Klimafehlinformationen auf ihrer Plattform zu verhindern. In einer Erklärung sagte YouTube, dass der Bericht von Avaaz seine eigenen Transparenzprobleme habe und die Gruppe sich erst einmal darum kümmern sollte.


Share This