Zum ersten Mal gibt es mehr wohlhabende Chinesen als Amerikaner

Zum ersten Mal gibt es unter den Top 10% mehr reiche Chinesen als Amerikaner.

Ein neuer Bericht der Credit Suisse (CS) zeigt, dass der Wohlstand in China steigt und das Land nun 100 Millionen der reichsten 10% der Menschen der Welt ausmacht. Es gibt 99 Millionen Amerikaner in der gleichen Kategorie.
Die Vereinigten Staaten haben immer noch viel mehr Millionäre – 18,6 Millionen oder 40% der Weltbevölkerung gegenüber 4,4 Millionen in China.

Amerikaner im Durchschnitt reicher als Chinesen

Der durchschnittliche Amerikaner ist auch immer noch viel reicher als seine chinesischen Kollegen. Der US-Wohlstand pro Erwachsenem liegt bei 432.365 USD, verglichen mit 58.544 USD in China.
Aber China behauptet, ein wachsendes Stück vom Kuchen zu sein und Europa als Hauptmotor des globalen Wohlstandswachstums zu ersetzen. Das ist trotz des Handelskrieges, der die Wirtschaft der Nation belastet.
„Die Handelsbedingungen und die Verschuldung geben Anlass zur Sorge, aber die Anzeichen für die kommenden Jahre sind ansonsten ziemlich positiv“, stellte die Credit Suisse in ihrem jährlichen Global Wealth Report fest.